Kalender | Bio | Werke | Audio | Projekte | Texte | Unterricht

Bühnenwerke Vokalwerke Orchester- u. Ensemblewerke Kammermusik Solowerke

9pm Oxford Time

für Ensemble

Audio sample

Play

Entstehungsjahr

2013

Dauer

13 min

Besetzung

Flöte, Oboe, Klarinette in B/ Bassklarinette in B, Horn in F, Klavier, Violine, Viola, Violoncello

Uraufführung

Ensemble Reconsil, Roland Freisitzer, Dirigent
Wien, Joseph Haydn-Saal der Musikuniversität Wien, 26.11.2014

Beauftragt von

Exploring the World, Ensemble Reconsil
Gefördert durch das BMUKK


Einführungstext

Eine schöne Geschichte über die berühmte große Glocke der Christ Church in Oxford dient als Ausgangspunkt dieses Werkes, welches mit Großbritannien verbunden ist: an jedem Abend
um 9 Uhr und 5 Minuten - das heißt 9 Uhr (oder 9pm) "Oxford Time", weil die “Oxford”-Zeit
5 Minuten hinter der Greenwich Zeit ist - schlägt der “Great Tom” 101 Mal.
Dies geht auf die Zeit der Universitätsgründung zurück, als die Glocke für jeden der ursprünglich
101 Studenten einmal schlug, um diese daran zu erinnern, in die Universität zurückzukehren, bevor die Tore schließen. Die Glocke bleibt still bis zum nächsten Morgen um 8 Uhr, um dann wieder jede Stunde bis 9 Uhr abends zu schlagen.
Ich übernahm diese Geschichte, aber auch die Idee der 101 Glockenschläge, die in meinem Werk
zu 101 Akkorden geworden sind. Versteckt oder eindeutig, die 101 Akkorde werden unterschiedlich
gestaltet, gefärbt. Sie starten erst nach einem unruhigen ersten Teil, nach dem ein Prozeß des Schließens geschildert wird. Die einzelnen Instrumente verlassen sozusagen das Ensemble,
und es bleibt nur eines zurück.
Da meine Werke der letzten Periode der spektralen Musik wesentliche Impulse verdanken,
sind auch in diesem Stück einige solche Einflüsse erkennbar.


Kritiken

Partitur

a b