Kalender | Bio | Werke | Audio | Projekte | Texte | Unterricht

Infotext Curriculum vitae CV kurz Interpreten/Auftragsgeber Auszeichnungen Privates

Da Komponieren Leben ist, verstehe ich es als einen dynamischen Prozess: das, was Komponieren für mich vor mehr als dreißig Jahren, als ich meine erste Stücke schrieb, bedeutete, schaut heute für mich etwas anders aus. Komponieren heißt, sich einem geheimen kontinuierlichen Fluss zur Verfügung zu stellen; konkret für mich, den Mut zu haben, mir selbst näher und näher zu kommen, ohne einem Ausdruck meines emotionellen und spirituellen Potentials und der Sehnsucht nach einem, harmonisch und in den Farben möglichst ausgeglichenen, wohltuenden Klang, auszuweichen. Heißt offen sein, aber auch selektiv im Bezug auf die sonst marktgängigen Experimente, heißt Ordnung und heißt Treue zu den traditionellen Konzepten des handwerklichen Könnens.
Vom Neo-Modalismus ausgehend, wird meine Musik durch Linearität - der melodische Aspekt wird immer berücksichtigt – und durch eine eigene harmonische Sprache charakterisiert. Impulse aus der Spektralmusik, Heterophonie, Mikrotonalität sind in meinem Schaffen zuhause.

Dana Cristina Probst, 2012